Küchenparty auf dem Heidelberger Schloss

Zwei lange Jahre hat Gastgeber Martin Scharff seine legendäre Küchenparty in der Schlossweinstube coronabedingt nicht mehr gefeiert. Großveranstaltungen im Schlosshof oder im Königssaal waren in der Vergangenheit organisatorisch möglich gewesen – doch die intimeren Feste im Herzstück von Scharffs Reich mussten pausieren. Am Mittwoch den 25.05.2022 war es endlich wieder soweit.

Es ist angerichtet! Die erste Kitchenparty nach zwei Jahren

Martin Scharff rief zur Party, und in der restlos ausgebuchten gute Stuben folgten sechs abwechslungsreiche Gänge mit toller Weinbegleitung, fantastische Unterhaltung und ganz viel Musik. Ein großartiger Abend! Aber von vorne.

Großartiger Empfang im Schlosshof

Zu Beginn durften die eintrudelnden Gäste bei herrlichem Sonnenschein und einem Glas Sekt die einmalige Kulisse genießen. Keine Touristen, kein Getöse. Nur das Klirren der Gläser, leises Getuschel, sanfte Töne aus dem Off und das leise Schreiten des sehr freundlichen Personals begleiteten die Stille. Und gerade als die dargereichten Canapés ihre letzte Runde machten, war es aus mit dem ruhigem Stelldichein.

Martin and the Gang legen los

Der Spitzenkoch trat hinaus, begrüßte kurz seine Gäste und ließ es sich zur Überraschung vieler nicht nehmen, gemeinsam mit einem Koch-Kollegen, höchstpersönlich einige Ständchen zu bringen. Ein schöner Start. Und ab diesem Zeitpunkt sollte die Musik, wie es sich für eine anständige Party gehört, nicht mehr aufhören. Ob mit Trommel und Gitarre auf der Terrasse, mit Piano in der Küche, wundervollem Gesang zu den Gängen oder alles zusammen beim krönenden Abschluss – Musik war ein ständiger Begleiter.

Sashimi vom Ikarimi Lachs mit Gurke, gefopptem Reis, Schwarzwald Miso und Affilakresse
Loup de Mer vom Grill mit Fregola Sarda, wildem Brokkoli, weißem Tomatenschaum und Thaibasilikum
kitchenparty hautnah

Beim phänomenalem Sashimi vom Ikarimi Lachs (mit Gurke, gepoppter Reis, Schwarzwald Miso und Affilakresse), Loup de Mer vom Grill (mit Fregola Sarda, wilder Brokkoli, weißer Tomatenschaum, Thaibasilikum) oder auch Kalbsrücken & Bries (mit Badischem Spargel, Frühlingslauch, Morchel und Bärlauch-Crêpe) – die musikalische Untermalung stärkte mit ihren „Hautnahkonzerten“ dem geselligen Treiben immer den Rücken. Und manchmal auch mehr. Denn was die wundervolle Michelle Bradshaw und vor allem der brillante Valentin L. Findling da raushauen ist echt ein Brett. Sie, ruhig und seicht wie Sade und er, beeindruckend und einnehmend wie Freddy Mercury. Ganz großartig.

Immer überwältigend! Valentin L. Findling

Für die ausgezeichnete Weinbegleitung war Axel Bauer von seinem Weingut aus Bühl in Baden angereist, als Alternative gab es alkoholfreien Wein vom Heidelberger Startup Goodvines, on top gab es den herrlich aromatischen Needle Gin aus dem Schwarzwald.

Axel Bauer von seinem Weingut aus Bühl mit Begleitung

Ein einmaliges Erlebnis, bei dem man Martin Scharff und seinem Team beschwingt über die Schultern schauen darf, vor toller Kulisse köstlich unterhalten wird, um dann rundum versorgt und recht beschwingt von Dannen zu ziehen. Danke!

Das Beste kommt zum Schluss

Menü (klassisch): Sashimi vom Ikarimi Lachs – Frühlingskräutersuppe – Loup de Mer vom Grill – Riedgockel vom Hofgut Ochsenschläger – Kalbsrücken & Bries – Clery Erdbeere

Menü (vegetarisch): Marinierter Seidentofu – Frühlingskräutersuppe – Fregola Sarda – Onsen Ei – Heidelberger Frühlingsgarten – Clery Erdbeere

Schlosshof 1, 69117 Heidelberg, 06221-8727010

https://www.heidelberger-schloss-gastronomie.de

0
Bewertete Restaurants

Restaurant suchen