Athidhi (Heidelberg)

Es gibt ja mittlerweile ja schon einige indische Restaurants in Heidelberg. Darunter ein paar alteingesessene Klassiker mit wenig nachhaltigem Effekt und noch mehr Imbisse, bei denen es hauptsächlich Reis mit irgendeinem Curry gibt. Was im Athidhi in Kirchheim allerdings geboten wird, ist wahrlich eine ganz andere Nummer.

Aus Alt mach Neu. Das Athidhi überzeugt nicht nur kulinarisch

Denn in dem alten Gasthaus in Kirchheim, wo vor vielen Jahren noch ein Grieche mit Masse brillierte und bis vor Kurzem noch ein wunderliches deutsch-indisches Restaurant mehr schlecht als recht vor sich hin vegetierte, gibt es jetzt ganz großartiges, indisches Essen. Keine schnelle Pampe aus GN-Behältern oder liebloser 08/15-Kram für Europäer, sondern authentische Küche mit Tiefe.

Das vegane Chili Gobi Cry ist eine wahre (feurige!) Geschmacksexplosion

Als Vorspeise gibt es wunderbare Suppen, eine umfangreiche vegetarische und vegane Auswahl an tollen Appetizern und ganz hervorragende Alternativen mit Fisch und Fleisch. Besonders empfehlenswert sind dabei die „Drums of Heaven“ (in scharfer Knoblauch-Soja Soße-Mix eingelegte Hähnchenteile), die man nicht überall bekommt und einfach unfassbar gut sind.

Drums of Heaven! Die Hühnchenteile sind ein Traum und ein Muss für Fleischesser

Die Hauptspeisen sind so umfangreich wie abwechslungsreich, wo jeder Gaumen seinen Liebling findet. Ob wunderbare Hühnchen-Gerichte oder Lamm-Spezialitäten, vegane Angeboten mit Aubergine, Kichererbsen oder auch Pilzen und auch viele, abwechslungsreiche Reis-Speisen. Hier findet jeder Topf seinen Deckel und noch mehr!

Garlic Butter Naan: ein Traum von Brot

Unbedingt bestellen sollte man zu seinem Essen allerdings immer ein indisches Brot! Ob einfach nur das Naan, das fantastische „Garlic Butter Naan“, das vegane „Potato Kulcha“ (Fladenbrot gefüllt mit Kartoffeln) oder ein „Keema Naan“ (indisches Brot gefüllt mit Lammhackfleisch). Das darf auf keinen Fall fehlen.

Die Hauptgerichte (Chicken Lababdar und Palak Paneer) kommen mit ordentlich Reis

Als süßen Abschluss noch ein „Gulab Jamun“ (frittierte Quarkbällchen in Zuckersirup) oder ein Kulfi (indisches, hausgemachtes Eis) und ein rundes Geschmackserlebnis im Athidhi ist perfekt!

Gulab Jamun: ein süßer Traum!

Die Betreiber, die im Sommer 2020 in Wiesloch mit ihrer ersten Filiale starteten und seit September 2022 hier in Heidelberg sind, bringen mit ihrem Essen einfach irgendwie mehr rüber. Mehr Gewürz? Mehr Originalität? Mehr Vielfalt? Mehr Qualität? Man weiß es nicht, aber man schmeckt es, und darauf kommt es an! Unbedingt hingehen!

Tipp: Mittags (zwischen 11:30 Uhr und 15:00 Uhr) winkt ein sehr umfangreiches Mittagsbuffet für 11,90 €. Und: auf der Karte befinden sich einige (manchmal ulkige) Übersetzungsfehler, die verwirren und wenig Klarheit über das Gericht liefern. Einfach den sehr netten Service fragen – der hilft (egal wie voll es ist) geduldig und umfangreich.

Fazit: Authentische, indische Küche mit dem gewissen Etwas!

Auszug aus der Karte: Suppen 4,90 €, Vorspeisen (vegan/vegetarisch) ab 1,90 € bis 12,90 €, Vorspeisen (nicht vegetarisch) ab 8,90 € bis 12,90 €, Tandoori Spezialitäten ab 14,90 €, Hauptgerichte (vegetarisch/vegan) ab 10,90 €, Hauptgerichte (nicht vegetarisch) ab 14,90 €, Reis-Gerichte ab 9,90 €, Indisches Brot ab 2,00 €, Salate ab 12,90 €, Nachtische ab 2,90 €

Schwetzinger Straße 29, 69124 Heidelberg, 06221-7247479

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 11:30 bis 15:00 Uhr + 17:30 Uhr bis 22:30 Uhr. Sa. + So. 12:30 bis 22:30 Uhr

https://athidhi.de/heim/

Informationen

Empfehlung

Ort

Küche

Weiteres

BiergartenRestaurantTerrasse

Karte

Bewertete Restaurants
0

Restaurant suchen