Café Kolbez

3.9/5 - (192 votes)

Endlich hat der Hasenleiser ein richtiges, eignes Café! Ein Café für die Hood so zu sagen. Vergangene Versuche scheiterten kläglich, manche hatten nicht das Gespür für die Nachbarschaft und wieder andere dümpeln jetzt nur noch mit Lethargie und ohne nennenswerte Außenwirkung vor sich hin. Zugegeben,  in diesem doch etwas abgelegenen, vielleicht nicht allzu repräsentativen Stadtteil eine gastronomische Einrichtung zu eröffnen und erfolgreich zu führen, ist ein anderer Schnack, als würde man das in der Altstadt tun. Es ist nicht leicht, kein Selbstläufer und eben etwas ab vom Schuss. Aber wenn man es richtig macht, das Herz dran hängt und eine ordentliche Portion „Hood-Kompetenz“ mitbringt, dann sind die besten Voraussetzungen geschaffen!

Sebastian

Genau das bringt der neue Betreiber Sebastian vom „Kolbez“ im vollen Maße mit! Er kennt den Stadtteil wie seine Westentasche, weiß wie die Gegend tickt und der Quereinsteiger brennt für das, was er tut! Er ist schon jetzt mit seinem Baby mehr als verwurzelt, denn das Café befindet sich im Erdgeschoss eines Hauses, das sein Großvater erbauen ließ. Mehr lokale Verbundenheit geht eigentlich, nicht und das spürt man.

Café Kolbez

Obschon das „Kolbez“ ein wohl überlegtes Projekt, ein wirtschaftliches Unternehmen und ein sehr großer, wagemutiger Schritt ist, so ist das Vorhaben in erster Linie eine Herzensangelegenheit von Sebastian. Ein Stück Hasenleiser’ Seele, die nun einen Raum bekommt, greifbar und erlebbar wird.

The Machine

Wie es sich für ein ordentliches Café gehört, bekommt man hier sehr feinen Kaffee, den der Jungunternehmer von der lokalen Rösterei „Rada“ aus der Altstadt bezieht. Die eigens für das „Kolbez“ gerösteten Bohnen darf man nicht nur vor Ort als Kaffeespezialität (Capuccino, Espresso, etc,) genießen, sondern auch ungemahlen mit nach Hause nehmen. Die Backwaren liefert die Bäckerei Breiter aus Sandhausen, Kuchen findet man auch immer in der Theke, aus dem Scraegg-Automaten gibt’s Rührei, Käsespätzle oder auch Porridge und ein besonderes Highlight sind die frisch zubereiteten Sandwiches.

Ein schönes neues Café für den Hasenleiser und ganz Heidelberg! Toll.

Auszug aus der Karte: Pastrami Sandwich 5,50 €, Serano-Mozzarella Sandwich 5,50 €, Kuchen ab 2,50 €/Stück, Cakepops 3,00 €, Cinnamon Rolls 3,60 €/Stück, belegte Brötchen 3,00 €, Cappuccino 2,90 €, Espresso 1,90 €, Filterkaffee 2,50 €, Rührei to Go 3,50 €, Spätzle to Go 4,50 €, Porridge 3,50 €

Kolbenzeil 29, 69126 Heidelberg

Öffnungszeiten: Mo., Di., Do., Fr. 7:00 Uhr bis 16:30 Uhr. Mi. 7:00 Uhr bis 14:00 Uhr. Sa. 8:30 Uhr – 14:00 Uhr. Sonntag: Ruhetag

Informationen

Ort

Küche

Weiteres

CaféEspressoGebäck

Jetzt bewerten

3.9/5 - (192 votes)

Karte

Top 10

Die Bewertung des Restaurants anhand von Nutzerstimmen. Du kannst dieses Restaurant selbst auf der jeweiligen Seite bewerten.
Die Bewertung des Restaurants anhand von Nutzerstimmen. Du kannst dieses Restaurant selbst auf der jeweiligen Seite bewerten.
Die Bewertung des Restaurants anhand von Nutzerstimmen. Du kannst dieses Restaurant selbst auf der jeweiligen Seite bewerten.
Die Bewertung des Restaurants anhand von Nutzerstimmen. Du kannst dieses Restaurant selbst auf der jeweiligen Seite bewerten.
Die Bewertung des Restaurants anhand von Nutzerstimmen. Du kannst dieses Restaurant selbst auf der jeweiligen Seite bewerten.
Die Bewertung des Restaurants anhand von Nutzerstimmen. Du kannst dieses Restaurant selbst auf der jeweiligen Seite bewerten.
Die Bewertung des Restaurants anhand von Nutzerstimmen. Du kannst dieses Restaurant selbst auf der jeweiligen Seite bewerten.
Die Bewertung des Restaurants anhand von Nutzerstimmen. Du kannst dieses Restaurant selbst auf der jeweiligen Seite bewerten.
Die Bewertung des Restaurants anhand von Nutzerstimmen. Du kannst dieses Restaurant selbst auf der jeweiligen Seite bewerten.
Die Bewertung des Restaurants anhand von Nutzerstimmen. Du kannst dieses Restaurant selbst auf der jeweiligen Seite bewerten.
0
Bewertete Restaurants

Restaurant suchen