„This is Passion“ im Winter Varieté

Neulich haben wir uns darüber unterhalten, ob wir, nach vielen Jahren und vielen „getesteten“ Gastronomien, möglicherweise sehr hohe Ansprüche entwickelt und die Messlatte immer wieder etwas höher gelegt haben. Ja, haben wir. Aber egal wie hoch diese Messlatte mittlerweile liegen mag – unser überraschender Besuch im Heidelberger Winter Varieté, kurz vor Ende der Saison, hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen!

So manch einer mag schon mal eine Dinnershow mit Varieté-Künstler*innen besucht haben, aber was den Gästen hier am Tiergartenschwimmbad geboten wird, sucht in der Tat seinesgleichen. Da wir, wie gesagt, ohne jegliche Erwartungen in den mehrstündigen Abend gestartet sind, waren wir gänzlich unvoreingenommen und leidenschaftslos.

Einer der vielen Highlights an dem spektakulärem Abend: das Duo Aurum

Wer nichts erwartet, kann nicht enttäuscht werden. Dass wir dieses Event aber derart beglückt, beseelt und tief beeindruckt wieder verlassen würden, damit haben wir nicht gerechnet. So viel schon Mal vorab: hier hat alles gestimmt. Und wenn wir an dieser Stelle „alles“ sagen, dann meinen wir das auch so.

Die ganz große Show! Immer bildgewaltig und imposant
Die ganz große Show! Immer bildgewaltig und imposant

Ein nobler Eingang mit rotem Teppich, wunderschöne, ruhige, elegante und nicht überfüllte Räumlichkeiten, die man sich in einem temporär errichteten „Container“ niemals hätte vorstellen können.

Die Vorspeise (klassisch)Hokkaido-Suppe – Tatar – gebackene Garnele

Nach einem Glas Sekt und unfassbar professioneller wie freundlicher Begrüßung, hatten wir das große Glück, mit perfekten Blick auf die imposante Bühne platziert zu werden.
An dieser Stelle schon tief beeindruckt, ließ uns die mehrstündige Bühnenshow dann gänzlich sprachlos zurück.

Die vegetarische Alternative: Nudelbonbon mit Bufala und weißem Tomatenschaum
Hauptgang (klassisch): gebratene Brust vom Schwarzfederhuhn

Das, was die Macher, die Künstler und jeder einzige Mitarbeiter, von Service über Garderobe, Barkeeper bis Techniker im  Heidelberger Winter Varieté abliefern, ist schlicht verzaubernd. Eine Sorte Abend, über die man noch Tage später immer wieder nachdenkt und einem ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Großartige Akrobatik, fantastisches Licht, atemberaubende Show!
The „Laser Man“

Die Produzenten haben ganz offensichtlich keine Kosten und Mühen gescheut, wirklich einmalige Künstler*innen für dieses temporäre Programm zu verpflichten. Und das ist ihnen gelungen. Denn obwohl diese bunte, wilde, talentierte und lustige Truppe nur für eine begrenzte Zeit miteinander arbeitet, ist der Begriff Ensemble hier sehr wörtlich zu nehmen. Alle zusammen bilden hier eine künstlerische Einheit, und würde einer der Acts fehlen, würde das Gesamtkunstwerk leiden.

Unglaubliche Show der TUMAR KR-Crew. Wahnsinn!
Mehr Humor geht nicht. Der Herr Niels ist ganz phänomenal!

Effektgewaltige Lightshow, glitzernde Kostüme, toller Sound, ein erstklassiges Showballett, bunte Lasershows, Trapezkünstler, die über den Köpfen der Zuschauer wirbeln, Akrobatik, lebende Roboter, Rollschuh-Artisten und allerhand begnadete Körper.

Uliana Khavrona in ihrem Element

Während bei vergleichbaren Events gerne Mal die Köche, die hinter den servierten Menüs stehen, ins Rampenlicht gerückt und vermarktet werden, stehen, hier die Künstler auf der Bühne zweifelsfrei im Vordergrund.

Der süße Abgang! Haselmuss in drei Texturen

Wer jetzt denkt, dass sich das in der Qualität des drei-Gänge-Menüs in klassischer und vegetarischer Variante niederschlägt, liegt falsch. Auch hier stimmt von der Vorspeise vom Dessert einfach alles. Das emsig-freundliche, aufmerksame und sehr schnelle Service-Personal trägt ebenfalls dazu bei, dass ein Abend im Winter Varieté zu dem wird, was er ist – schlicht großartig!

Unfassbare Körperbeherrschung bei Silver Power

Auch wenn jetzt nur noch wenige Tickets bis zum Saison-Ende (7.1.2023) verfügbar sind, sollte man sich schon jetzt ein dickes Kreuz im Kalender machen, wenn sich der Vorhang 2023 wieder öffnet. Wir sind dabei.

Fazit: Atemberaubend, familiär, extravagant von der ersten bis zur letzten Sekunde. Ein Muss!

Menü:

Klassisch:

Vorspeise: Hokkaido-Kürbissuppe – Ingwer – Kokos, Tatar vom Weiderind – Guacamole – Pomzu, gebackene Garnele – Ananas-Mango-Chutney – Chili

Hauptgang: gebratene Brust vom Schwarzfederhuhn mit orientalischen Gewürzen – Trüffel-Schalotten-Jus, glasierte Möhren, Kartoffel-Sellerie-Püree

Vegetarisch:

Vorspeise: Hokkaido-Kürbissuppe – Ingwer – Kokos, Tatar von Roter Bete – Ziegenkäse – Guacamole – Ponzu, Teriyaki-Tofu – Ananas-Mango-Chutney

Hauptgang: Nudelbonbon – Bufala –weißer Tomatenschaum – Kartoffel-Sellerie-Püree – Steinchampignon – Ziegenkäse

Dessert (Klassisch und vegetarisch): Haselnus in drei Texturen – Kirschessigsorbet – Kirschgel – Joghurt-Hafer-Crumble

WinterVarieté Show Arena, Tiergartenstraße 13, 69121 Heidelberg

https://winter-variete-heidelberg.de/heidelberg-home.html

0
Bewertete Restaurants

Restaurant suchen