Restaurant Knossos

Im Klubhaus des FC Sportfreunde 1910 Dossenheim befindet sich dieses griechische Restaurant und fast könnte man meinen, dass wir bei einem zufälligen Besuch an einem Freitag Abend eine Zeitreise in die tiefen 1980er unternommen hätten. Denn im Knossos wird ein bisschen Retro nicht etwa einfach nur hip und frisch aufgehübscht abgefeiert, sondern hier lebt die alte Schule mit Allem was dazu gehört und ohne, dass die Betreiber sich im Entferntesten etwas dabei denken.

Sollte generell bei einem Besuch beim Griechen nie fehlen – Malamatina

Vermeintlich steinerne Fresken unterbrechen die kühlen, weißen Wände mit den Holzvertäfelungen, eine prall gefüllte Pokalwand ziert den belanglos gehaltenen Innenraum, die überdachte Terrasse öffnet den Blick auf den Sportplatz und ein „All you can eat-Buffet“ für `nen Appel und `nen Ei zieht hungrige Gäste und eine gewisse Klientel in seinen Bann.

Der Beilagensalat spottet eigentlich jeglicher Erwähnung. Unterirdisch

Nein. Das Knossos ist kein Restaurant für Ästheten und Gäste, die eine harmonische Wohlfühlatmosphäre schätzen. Es ist ein Ort, wo der Zweck die Mittel heiligt und die elementaren Grundbedürfnisse bedient werden. In familiärer Atmosphäre zwar, äußerst bemüht und freundlich, aber eben eher rudimentär einnehmend.

Einmal alles und doch irgendwie nichts

Insgesamt ist das Knossos eine Gaststube mit beiläufigem Charakter, der die Nostalgie vergangener Zeiten atmet. Es mag nicht die aufwändige Tiefe oder den raffinierten Charme moderner Restaurants bieten, aber es hat seinen eigenen unverwechselbaren Reiz. Irgendwie. Die blasse Einrichtung und das zweckbedingte Ambiente versetzen einen direkt in eine andere Ära. Die Speisen sind herzhaft, die Portionen relativ reichhaltig, aber irgendwie mag bei keinem Gericht der richtige Funke überspringen. Dort das Fleisch zu trocken, hier das Brot kalt und überall mangelt es an sinnvoller Raffinesse. Aber, man kommt hier ja nicht hin, um Gourmet-Kreationen zu genießen, sondern um sättigende und solide Gerichte zu essen. Ob es der Gyros ist, der mit Tzatziki serviert wird, die Souvlaki-Spieße, die mit Pommes Frites und einem lahmen Beilagensalat daherkommen oder die handelsüblichen Grillteller – die griechische Küche wird hier in vollem Umfang bescheiden zelebriert.

Der Vereinsgrieche im Süden von Dossenheim. Ist keine Reise wert, war aber trotzdem ein unterhaltsamer Aufenthalt

Wer also Lust auf eine Zeitreise in die 1980er Jahre hat und sich von der kargen Unverfrorenheit des Knossos anstecken lassen möchte, wird hier voll auf seine Kosten kommen. Hier geht es nicht um schicke Inszenierungen, sondern um ehrliche, harte  Vereinsgastro.

Auszug aus der Karte: Peperoni mit Knoblauch und Zwiebeln 5,50 €, Schafskäsedip mit Olivenöl 5,50 €, gegrillter Schafskäse 8,50 €, Bohnen mit Schafskäse und Tomatensoße aus dem Backofen 8,00 €, Salate ab 8,00 €, Gyros mit Pommes und Salat 15,00 €, Bifteki mit Pommes und Salat 15,50 €, Rinderleber mit Butterreis 15,00 €, Teufelsspieß mit Schafskäsesoße und Rosmarinkartoffeln 18,00 €, Lachssteak mit Brokkoli in Bernaisesoße 20,00 €, Nachtisch ab 5,00 €

Am Sportplatz 1, 69221 Dossenheim, 06221-3920983 o. 0152-52028550

Öffnungszeiten: Mi. – Sa. 17:00 Uhr bis 22:0 Uhr. So. 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr + 17:00 Uhr bis 22:00 Uhr. Mo. + Di.: Ruhetag

https://www.restaurant-knossos-dossenheim.de

Informationen

Ort

Küche

Weiteres

BuffetRestaurantTerrasse

Karte

Bewertete Restaurants
0

Restaurant suchen