Zur Aumühle

Ach, wie schön! Da trudelt man an einem fröhlichen Sonntag im Pfälzer Flachland ziellos durch die Gegend und landet dann ganz unverhofft zur Mittagszeit an diesem ganz wundervollen Ort. An der Aumühle bei Hassloch. An einer Kreuzung mitten im vermeidlich kleinen Nirgendwo (wir hatten keine Ahnung, dass nur ein Steinwurf entfernt der Holiday Park lauert) liegt dieses historische Gebäude mit seinem immer noch aktiven Mühlrad und dem einladenden, liebevoll eingerichteten Biergarten.

Der kleine Hof-Hund Vroni. Stets bewaffnet mit seinem Ball

Vor dem Eingang grüßt ein pfiffiger Hof-Hund Vroni mit seinem Ball, im Inneren ziert sich altes Gebälk durch die rustikale Räumlichkeit, und die Karte bietet eigentlich alles, was eine gutbürgerliche Einkehr nicht nur begleitet, sondern auch krönt. Ochsenbrust, Schweinemedaillons, Cordon Bleu, Sauerbraten, Rumpsteak oder auch Omis Rinderrouladen – in dem gastronomischen Urgestein von Familie Brauch weiß man den deftigen Gaumen zu beglücken und sehr freundlich zu umsorgen.

„Das gastliche Haus“ In der Aumühle weit mehr als nur eine Inschrift im Balken

Die Auswahl an hausgemachten Pfälzer Spezialitäten ist zwar klein, aber unbedingt zu empfehlen. Es gibt entweder tollen Saumagen mit Sauerkraut, wunderbare Bratwürste mit Sauerkraut oder sensationelle Leberknödel mit Sauerkraut für je 11,50 €. Wenn der Gast sich jedoch nicht entscheiden kann, nimmt man einfach den Winzerteller – da ist alles drauf und kostet nur 14,50 €! Dazu noch ne Rieslingschorle und die Pfälzer Pause ist perfekt.

Der Winzerteller mit Leberknödel, Bratwurst, Saumagen und selbstverständlich Sauerkraut

Wer es etwas leichter angehen will, dem seien die Vorspeisen ans Herz gelegt oder diverse Salatteller mit Roastbeefstreifen oder auch Putenstreifen. Für Vegetarier allerdings gibt es auf der Karte tatsächlich nur Käsespätzle zur Auswahl. Die sind zwar wirklich sensationell und mit Abstand einer der Besten in der Region, trotzdem etwas schade, dass es so wenig fleischfreie Alternativen gibt.

Phänomenale Käsespätzle

Insgesamt ist die Aumühle echt ein toller, bodenständiger Schatz, der zu jeder Jahreszeit mit familiärer Atmosphäre empfängt. Mal mit rustikaler Behaglichkeit, mal mit ihrem „Schorlehaisel“ im Biergarten. Trip in die Pfalz geplant? Wir empfehlen einen Stopp in dieser tollen Lokalität. Nicht vergessen, nach dem Essen einmal ums Haus zu laufen, wo die Mühle sprichwörtlich am rauschenden Bach klappert. Einmalig!

Auf der Rückseite der Aumühle klappert die Mühle am rauschenden Bach

Auszug aus der Karte: Grünkernmehlsuppe mit Markklößchen 6,50 €, Salatteller mit Roastbeefstreifen 18,50 €, Saumagen mit Sauerkraut 11,50 €, Leberknödel mit Sauerkraut 11,50 €, Winzerteller 14,50 €, Ochsenbrust mit Kartoffeln, Sahnemeerrettich und Preiselbeeren 17,50 €, Cordon Bleu 15,50 €, Sauerbraten mit Kartoffelknödel 17,50 €, Käsespätzle mit Röstzwiebeln 13,00 €

An der Aumühle 1, 67454 Haßloch, 06324-4685

Öffnungszeiten: Di. – So. 11:00 Uhr bis 22:00 Uhr. Montag: Ruhrtag

https://www.facebook.com/aumuehlehassloch/

Informationen

Ort

Küche

Weiteres

BiergartenRestaurantTerrasse

Karte

Bewertete Restaurants
0

Restaurant suchen